Feliz Navidad – Frohe Weihnachten – Marry Christmas – Fijne Kerstdagen

Liebe Freunde und Familie

Wir wünschen euch von ganzem Herzen fröhliche Weihnachten, tolle Festtage und wunderbare Momente voller Liebe und Glück im neuen Jahr!

Vom Strand in Nordperu schicken wir euch sonnige Grüsse und eine feste Umarmung! Geniessen mal so gar nicht weihnachtliches, heisses Wetter und Wellen, Kokosnüsse und zuckersüsse Mangos…

Vor zehn Monaten ist unser Rudolph in Montevideo angekommen und eine grossartige Reise begann. Wir sind dankbar um all die wunderbaren Erfahrungen, Eindrücke und Begegnungen!

Wir bedanken uns auch ganz herzlich für eure Nachrichten und Kommentare, über die wir uns immer sehr freuen. Im neuen Jahr geht’s nach Ecuador, Kolumbien und dann steht die Verschiffung nach Panama an. Noch bis Mexiko soll unserer Reise gehen und dann kommen wir wieder Heim. Freuen uns jetzt schon auf ein grossartiges Wiedersehen!

PS: der letzte Blogbeitrag habe ich versehentlich zu früh verschickt, auf der Homepage seht ihr die vollständige Version: https://rudolphontour.com/category/peru/

Saludos, Besitos xxx & Abrazos muy fuertes

Eure Miri & Thomas mit Rudolph

2 Gedanken zu „Feliz Navidad – Frohe Weihnachten – Marry Christmas – Fijne Kerstdagen

  1. Liebe Miriam, deine Berichte sind immer zuverlässig in meiner Mailbox eingetroffen. Ich hab jeweils auch etwas reingeschaut. Nun hab ich aber eure ganze Reise im Detail nachvollzogen, von der Verschiffung in Hamburg über Iguazu, Ushuaia, Atacama, Sucre, Cruz del Condor, Aguas Calientes bis Lima. Natürlich lädt dein Stil auch dazu ein, die eigene Umgebung zu vergessen und sich wie in einem fesselnden Film ein wenig als Teil der Geschehnisse zu fühlen. Für mich wurde dieses Mitreisen insofern noch etwas verstärkt, als ich 2 Monate vor euch auch meinen Fussabdruck im Nationalpark Tierra del Fuego hinterlassen konnte (allerdings nur, um anschliessend von da weiter nach Süden zu reisen) und den Abschnitt (das liegt schon ein paar Jahre zurück) vom trockenen San Pedro bis nach dem lärmigen Lima, ziemlich deckungsgleich aber ohne Paraguay, in der Gegenrichtung erleben durfte: die blubbernden Erdventile und die Flamingos, Incahuasi mit den MethusalemKakteen, den Dampflockskeletten, dem Silberberg und der süssen Hauptstadt, den Lamaembryonen und den Schrumpfköpfen, dem grossen See mit u.a. den schwimmenden Dörfern, einem Teil des Inkatrails und dem Blick durchs Sonnentor, dem Hotspot für von Däniken in Nazca etc. Es ist immer wieder faszinierend, sich an eindrückliche Momente in der Vergangenheit zu erinnern. Für euch liegt das im Moment noch in der Zukunft . . .
    Deine nächsten Berichte werden mir wieder Unbekanntes vermitteln, ich freu mich schon darauf; vielleicht auch über den 100km Krater in Yucatan, wo vor 60 Mio Jahren der Meteorit unsanft gelandet ist, der den Dinos das Grab geschaufelt haben soll.
    Für den Rest und zum neuen Jahr wünsch ich euch jedenfalls alles Gute, vielleicht noch ein paar frischgebackene Zöpfe und v.a. keine Erfahrungen mit Montezumas Unzufriedenheit.
    Mit liebem Gruss, Lukas

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s